Thomas Fischer

Thomas Fischer

Thomas Fischer

Prof. Dr., Rechtsanwalt, freiberuflicher Journalist und Schriftsteller, ehemaliger Vors. Richter des 2. Strafsenats des Bundesgerichtshofs

Prof. Dr. Thomas Fischer ist seit 2021 Rechtsanwalt (of Counsel) bei der Münchner Kanzlei Gauweiler & Sauter und war Richter des 2. Strafsenats des Bundesgerichtshofs, seit 2008 dessen stellvertretener Vorsitzender und seit 2013 Senatsvorsitzender. Nach seinem Eintritt in die Justiz im Jahr 1988 war er Strafrichter an den Amtsgerichten Ansbach und Weissenburg in Bayern, Strafkammervorsitzender am Landgericht Leipzig und Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium der Justiz, bevor er im Jahr 2000 zum Bundesrichter gewählt wurde. Er war viele Jahre lang Prüfer im Ersten und Zeiten Staatsexamen in Sachsen sowie Dozent an den Universitäten Leipzig und Würzburg. 1998 wurde er dort zum Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht ernannt.

Seit seinem Eintritt in den Ruhestand (2017) war er freiberuflicher Journalist und Schriftsteller. Er war von 2015 bis 2018 Kolumnist bei ZEIT-Online, seit 2017 Gastautor bei MEEDIA.de und seit 2018 Kolumnist bei Spiegel-Online. Seit 2019 ist er auch Verfasser der Kolumne «Zum juristischen Zeitgeschehen» im Journal der juristischen Zeitgeschichte. Er ist seit 1999 Alleinautor und Herausgeber eines Standard-Kommentars zum Strafgesetzbuch, Autor mehrerer populärwissenschaftlicher Sachbücher zum Strafrecht sowie Herausgeber einer Schriftenreihe mit Tagungsbänden der von ihm veranstalteten Tagungsreihe «Baden-Badener Strafrechtsgespräche».

Herr Fischer studierte zunächst Germanistik in Frankfurt, 1980 bis 1984 dann Rechtswissenschaft an der Universität Würzburg und promovierte 1986 dort zum Thema «Öffentlicher Friede und Gedankenäusserung». Neben seiner Richtertätigkeit studierte er von 1990 bis 1993 Soziologie in Würzburg.

UA-76280956-1