Warum braucht es Litigation-PR

photo

Prof. Dr. Patrick L. Krauskopf

Mehr

Am 18. April 2018 findet bereits die 3. Litigation-PR Tagung unter dem Titel “Der Einfluss von Trump, Twitter & #fakenews auf die Rechtskommunikation” statt. In Zeiten von #fakenews, den Kampf um die Deutungshoheit in sozialen Netzwerken wie in der Presse, ist eine nachhaltige, abgesicherte und professionelle Rechtskommunikation wichtiger als je zuvor.

REAL VS FAKENEWS

  • Eine nachhaltige Rechtskommunikation lebt von der Verlässlichkeit der Informationen: Was will ich kommunizieren? Wie belege ich meine Aussagen? Was könnten Gegenargumente oder Gegenpositionen sein? Wie gehe ich mit Kritik um?
  • Gleichzeitig muss auch die Rechtskommunikation damit rechnen, dass Informationen willentlich falsch interpretiert werden können: Wie gehe ich mit solchen Fällen um? Wie lanciere ich meine Story, ohne damit der “fake-Story” weitere Aufmerksamkeit zu geben?

ABSENDER VS ADRESSAT

  • Auch in der Rechtskommunikation prägt das Bild, das andere von mir haben, die Wahrnehmung einer Nachricht wesentlich mit: Wer ist der vertrauensvollste Verbreiter meiner Nachricht? Gibt es allenfalls “Externe”, die der Nachricht mehr Glaubwürdigkeit bei der Verbreitung verleihen?
  • Eine sinnvolle Rechtskommunikation richtet sich ganz bewusst an jenes Klientel, welches am meisten Einfluss auf den Prozess hat: Wer sind meine “Enabler” und Multiplikatoren? Gibt es auch solche ausserhalb meines gewöhnlichen Kommunikationsumfeldes, welche ich inh meine Kommunikationsstrategie mit einbeziehen könnte?

ZEIT VS FORMAT

  • In der schnelllebigen Welt der Medien muss nicht nur der Inhalt, sondern auch der Zeitpunkt zur Kommunikation gut gewählt werden: Wann soll kommuniziert werden? Welche Information dürfen oder sollen (noch) nicht kommuniziert werden? Wann ist der “Impact” der Nachricht am grössten?
  • Aber auch das Format der Nachricht definiert, wie deren Inhalte wahrgenommen werden: Setze ich auf klassische Medienmitteilungen oder nutze ich moderne Formen der Kommunikation? Wie binde ich soziale Netzwerke in die Verbreitung meiner Nachricht mit ein? Wie verändert das Format die Wahrnehmung der Botschaft?

Wir freuen uns, Sie am 18. April 2018 an der ZHAW School of Management and Law begrüssen zu dürfen.

Prof. Dr. Patrick Krauskopf